Seminare

Derzeit sind keine Seminare geplant, das unten stehende Angebot kann aber als Inhouse-Seminar gebucht werden. Sprechen Sie mich einfach an, wenn Sie in Ihrer Organisation, Ihrem Verein oder Ihrer Initiative ein Konflikt- und Empathietraining durchführen möchten. Für gemeinnützige Vereine / Initiativen sind vergünstigte Konditionen möglich.

Empathie im Konflikt

Ein Einführungswochenende in Empathischer Kommunikation

 

Ein ganzes Wochenende lang wollen wir uns damit beschäftigen, was uns eigentlich davon abhält, in Konflikten empathisch und verbunden zu bleiben. Wir werden den Grundstein dafür legen, aus den Denkmustern, die dafür verantwortlich sind, auszubrechen und künftige Begegenungen mit Ehrlichkeit und Empathie zu gestalten.

 

Das Seminar wird in einer kleinen Runde von 6 – 10 Teilnehmenden einen vertrauensvollen Raum bieten, um die Grundlagen der Empathischen Kommunikation zu erlernen. Abwechslungsreiche Übungen sowie Austausch in Kleingruppen und im Plenum sollen zu einer intensiven Auseinandersetzung mit unseren Kommunikatiosnmustern anregen. Gleichzeitig wird es die Möglichkeit geben, das Gelernte direkt auf einen eigenen Konflikt anzuwenden. Achtsamkeitsübungen und sanfte Musik werden die Prozesse unterstützen.

 

Inhalte werden sein:

  • Denkmuster, die Einfühlsamkeit blockieren

  • Die vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation (Beobachtung, Gefühl, Bedrüfnis & Bitte)

  • Die drei Richtungen für unsere empathische Aufmerksamkeit (Selbstempathie, ehrlicher Ausdruck, empathisches Zuhören)

  • All dies üben wir an konkreten Konflikten und möglichst nah an den Alltagserfahrungen der Teilnehmenden

Halbtagesworkshops

 

Falls Sie bestimmte Aspekte der Gewaltfreien Kommunikation stärker interessieren, biete ich auch kürzere Workshops von 3 - 4 Stunden Dauer zu den folgenden Themen an:

 

  • Empathisches Zuhören

Was macht eigentlich gutes Zuhören aus? Was wird als verbindend und verständnisvoll erlebt, was als trennend? Kann man Zuhören überhaupt üben? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in dieser thematischen Vertiefung nach.

  • Umgang mit Wut und Ärger

Wenn wir uns über jemanden Ärgern ist es oftmals schwer, diesen Groll wieder loszulassen. Die GFK kennt ein paar hilfreiche Strategien, mit denen es möglich ist, Ärger zu transformieren und so auszudrücken, dass wir mit der betreffenden Person wieder in Kontakt gehen können. Man gibt seinen eigenen (verletzten) Standpunkt dabei nicht auf, aber man präsentiert ihn in einer verbindenden Art und Weise.

  • Körperempathie und Tanz

Im Tanz ist ein intensiver und direkter Weg zu unserem inneren Erleben gegeben. Der tänzerische Ausdruck von Gefühlen und Bedürfnissen schafft Klarheit, gerade indem wir den zensierenden Verstand umgehen. Die Veranlagung zu diesem Tanz schlummert in jedem Menschen und hält sich nicht an gesellschaftliche, ästhetische Maßstäbe.

 

 

 

"Ich denke, das Ziel im Leben ist nicht, immer glücklich zu sein, sondern all unser Lachen zu lachen und all unsere Tränen zu weinen."

Marshall B. Rosenberg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© einfühlsam lebendig