"Ich denke, das Ziel im Leben ist nicht, immer glücklich zu sein, sondern all unser Lachen zu lachen und all unsere Tränen zu weinen."

Marshall B. Rosenberg

Geschichten & Inspiration

Ich veröffentliche in dieser Rubrik einige Geschichten, kleine Artikel und persönliche Reflexionen zur Vertiefung der Gewaltfreien Kommunikation

 

Ist Gerechtigkeit ein Bedürfnis?

Der Begriff "Gerechtigkeit" begegnet mit ab und an beim enfühlsamen Zuhören. Er wird verwendet wie ein Bedürfnis, aber ist Gerechtigkeit wirklich ein Bedürfnis oder stecken anderen Dinge dahinter?

Konsumgesellschaft und GFK

Ein paar Reflexionen über die Auswirkungen der GFK auf die Konsumgesellschaft, in der wir derzeit leben.

Umgang mit Wut I

Ich möchte eine wundervolle Wutgeschichte mit Euch teilen, die ich im Internet gefunden habe. Sie zeigt wie kreativ und weise man mit seiner Wut umgehen kann, wenn man in Kontakt mit seinen Bedürfnissen ist und alle Feindbilder losgelassen hat.

Feindbilder

Wie kann es sein, dass wir manchmal andere Menschen nur als unsere Feinde betrachten können? Und was können wir machen, um aus diesen lebensentfremdenden Gedankenspiralen auszubrechen?

Empathische Vermutungen

In der GFK geht es auch darum, empathische Vermutungen über die Gefühle und Bedürfnisse unseres Gegenüber zu finden und anzubieten. Aber woher kommen solche empathischen Vermutungen? Und warum fällt es uns manchmal so schwer welche zu finden?

Vergleiche

Marshall Rosenberg listet Vergleiche als eine von vier Formen lebensentfremdender Kommunikation. Ich glaube es gibt eine Form vergleichenden Denkens, die unser Mitgefühl tatsächlich wachsen lässt...

Ohnmächtige Wut

Eine kleine Geschichte über ohnmächtige Wut in einem Konflikt zwischen mir und meinem Sohn, der nicht eskaliert ist, weil ich das Glück hatte, einen empathischen Impuls von jemandem zu bekommen.

Gefühle verletzen?

Es gibt die Wendungen "jemandes Gefühle verletzen" und "auf jemandes Gefühle Rücksicht nehmen". Passen diese Redewendungen in das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation?

Gefühle und Emotionen

Einige GFK-Trainer*innen unterscheiden mittlerweile zwischen Gefühlen und Emotionen. Ich mag diese Unterscheidung erklären und argumentieren, warum ich sie nützlich finde.

Hitzige Diskussionen

Ich mag von einer Diskussion berichten, die ich mitangehört habe und die ich mit GFK ein bisschen analysiere.

Empathie und Sekundärgefühle

Die GFK kennt vier Sekundärgefühle, die nicht direkt aus unerfüllten Bedürfnissen enstehen, sondern aus moralischen Urteilen, die wir haben. Was machen wir als empathisch Zuhörende mit solchen Gefühlen, wenn sie uns begegnen?

Dreiecke

Ein kleiner Text über das unparteiliche Zuhören, wenn jemand zu uns kommt und sich über einen abwesenden Dritten beklagt. Es ist manchmal gar nicht leicht, in so einer Situation in der GFK-Haltung zu bleiben...

Sozialer Wandel

Ich mag zwei Texte teilen, die unterschiedliche Facetten der Frage beleuchten, wie GFK zu gesellschaftlicher Veränderung beitragen kann. Insbesondere wenn man auf moralische Urteile und drohendes Fordern verzichtet.

Salat

Ich mag einen Text von Thich Nhat Hanh und meine Reflexionen dazu mit Euch teilen. Es geht darum, warum wir Menschen manchmal besser wie Salat behandeln sollten.

1 | 2

Druckversion Druckversion | Sitemap
© einfühlsam lebendig